Skip to main content
landing-page-gesteigerte-conversion
15 March 2019

Optimierte Landing Pages für gesteigerte Conversion

Autor

Landing Pages sind zentrale Elemente jeder Marketing-Strategie: auf ihnen werden Besucher zu Leads. Und das macht sie zum Haupt-Einstiegspunkt in Ihren Conversion-Trichter. Grund genug, der Optimierung dieser Seiten die größtmögliche Aufmerksamkeit zu schenken. Unser heutiger Artikel zeigt, wie dies funktioniert.

1 Was ist eine Landing Page?

Eine Landing Page ist die Seite Ihrer Webseite, auf der ein User landet, nachdem er auf einen Sponsorenlink (in der Suchmaschinen) oder einen CTA-Button (E-Mail, soziale Netzwerke, Blogbeiträge, usw.) geklickt hat.

Eine Landing Page ist für spezielle Angebote konzipiert, die helfen sollen, Ihre Besucher in Leads zu verwandeln. Sie können z.B. ein White Paper, eine Dienstleistung oder eine Produkt-Demo anbieten. So entsteht ein erster Kontakt mit einem Besucher, der Ihre Marke vielleicht noch nicht kennt, aber an Produkten oder Dienstleistungen, die Sie anbieten, interessiert ist.

Eine Studie von Silverpop belegt, dass User Landing Pages nach nur 8 Sekunden wieder verlassen. Das heißt, dass dem Besucher  sofort klar sein muss, warum er auf der Seite gelandet ist und welchen Nutzen er daraus ziehen kann.

Die Landing Page darf nicht mit der Homepage verwechselt werden. Sie betrifft ein spezifisches Angebot zu einem gegebenen Zeitpunkt, während die Homepage der Einstiegspunkt in Ihre Seiten nach einer generelleren Suche ist und Ihre Marke, Produkte und  Dienstleistungen im Allgemeinen beschreibt.

2 Was bringt die Optimierung von Landing Pages?

Die Optimierung von Landing Pages ist für effizientes Inbound-Marketing unabdingbar und birgt gleich mehrere Vorteile.

Besucherkenntnis

Der wichtigste Vorteil von Landing Pages ist, dass sie die Erhebung von Kundendaten je nach Zielsetzung ermöglichen. Für eine erste Kontaktaufnahme können Sie z.B. nur die E-Mail-Adresse erfragen, um später bei weiteren Besuchen nähere Informationen wie Beruf, Firma oder Telefonnummer einzuholen.

Auch ist es möglich, bereits vorhandene Daten zu nutzen, die entsprechenden Felder für den Besucher auszufüllen und dafür weiterreichende Informationen zu erfragen. Mit den so erhobenen Informationen wird Ihre Kontaktliste vervollständigt, und Sie können Ihre Audience genauer segmentieren.

Verbesserte SEO

Jede Landing Page ist auf Ihrer Webseite indexiert und ermöglicht eine verbesserte Positionierung bei organischen Suchen (SEO), wenn Ihre Webseite diesbezüglich optimiert ist (Stichworte, Titel, URL, usw.). Besucher, die die Landing Page auf einer Suchmaschine finden, sind sicherlich eher zu einer Conversion bereit, da sie über eine spezifische Suche auf sie gestoßen sind.

Mehr qualifizierte Leads

Der Zweck von Landing Pages ist, Besucher zu Leads zu machen. Haben Sie für jedes spezifische Angebot eine solche Seite, sind die Chancen weit größer, qualitative Conversions zu erzielen. Denn sind Landing Pages auf ein bestimmtes Angebot und damit auf eine Art von Besuchern (einem Segment) zugeschnitten, sind die User, die auf ihnen landen, wirklich am Angebot interessiert, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie zu qualifizierten Leads werden.

3 Gezielte Ansprache Ihrer Besucher

Landing Pages sind tolle Conversion-Tools, wenn sie die richtige Person zum richtigen Zeitpunkt ansprechen. Hier hilft eine präzise Segmentierung.

Dank der Analyse Ihrer Daten werden folgende Fragen beantwortet:

  • Wer sind meine Besucher?
  • Was wollen sie?
  • Woher kommen sie, wie sind sie auf meinen Seiten gelandet?
  • Welche Endgeräte nutzen sie (Smartphone, Desktop, Tablet)?
  • Wie verhalten sie sich auf meinen Seiten (verbrachte Zeit, Zahl der aufgerufenen Seiten, usw.)

Diese Elemente helfen bei der Erstellung von Landing Pages, die genau auf die Besucher zugeschnitten sind, auf die Sie mit Ihrem Angebot abzielen.

Personalisierung nach Besucherinteressen

Ihre Landing Pages sollten auf die Interessen der Besucher abgestimmt sein. Personalisieren Sie die Erfahrung Ihrer Besucher und werden Sie ihren Erwartungen gerecht! Wie das geht?

  • Über die Herkunft der Besucher: Ein Besucher, der von einem sozialen Netzwerk aus auf Ihre Seite kommt, hat nicht die gleichen Anforderungen wie jemand, der eine präzise Suche gemacht hat.
  • Über die User Journey der Besucher auf Ihren Seiten: Je nach zuvor eingesehenen Seiten können Sie die Landing Page anpassen und den Erwartungen des Besuchers besser entsprechen.

 

Landing Page bei einem ersten Besuch. Das Konzept wird erklärt, Reiseberichte angeboten.

 

 

Diese Landing Page könnte einem Besucher gezeigt werden, der sich beim Surfen auf Ihren Seiten für die Küste/das Meer interessiert hat.

 

Anpassung der Landing Page an das genutzte Endgerät

Ihre Besucher haben nicht alle das gleiche Verhalten und nutzen unterschiedliche Apparate. Manche surfen auf ihrem Smartphone, andere sitzen am Computer, wieder andere nutzen ein Tablet. Auf mobilen Endgeräten können zahlreiche Elemente das reibungslose Surfen stören, besonders wenn Sie Overlays wie Pop-ups oder Slider nutzen oder Ihre Formulare nicht optimiert sind. Sie müssen Ihre Landing Pages unbedingt für alle Endgeräte optimieren!

Tipp: Fügen Sie für mobile Endgeräte spezifische Elemente ein, wie z.B. ein Call Back-CTA auf Smartphones.

Optimisation mobile

Personalisierung des Inhalts nach Besucherverhalten

Alle Informationen, die Sie über einen Besucher haben, können genutzt werden, um Ihre Landing Pages zu optimieren. Je besser Sie die Wünsche und das Verhalten Ihrer User kennen, desto leichter ist es, angepasste Formate zu bieten. Nutzen Sie z.B. die IP-Lokalisierung und passen Sie wie Airbnb die Seiten an den Ort des Zugriffs an.

Personnalisation landing page

4 10 Elemente, die optimiert werden sollen

Hauptziel der Landing Page ist es, den Besuchern Ihr Leistungsversprechen zu vermitteln. Es muss auf den ersten Blick erkennbar sein. Der User soll verstehen, was Ihr Angebot ausmacht, wie er es nutzen kann, und warum Ihr Angebot besser als das der Konkurrenz ist. Im Folgenden ein paar Ratschläge zur Optimierung Ihrer Landing Pages.

optimisation landing-page schéma

1. Ein Titel, der Ihr Angebot gut beschreibt

Der Titel Ihrer Landing Page ist das erste, was der Besucher sieht. Er sollte prägnant sein und dem User Ihr Angebot in wenigen Worten erklären. Vorsicht, diese Seite dient nicht dazu, Ihre globalen Ziele oder Ihre Marke vorzustellen, der Titel muss wiedergeben, was für den User interessant ist.

Am besten funktionieren Titel wie „Laden Sie unser neues E-Book herunter“ oder „Nutzen Sie jetzt unser Premium-Angebot“ oder das Hubspots Beispiel „Fordern Sie eine kostenlose Demo der Hubspot-Software an“.

2. Prägnante, effiziente Inhalte

Der Inhalt Ihrer Landing Page muss klare Auskunft über die Vorteile Ihres Angebots geben. Weniger ist mehr: Der Text sollte auf ein Minimum reduziert werden, aber gleichzeitig Antworten auf alle Fragen enthalten, die der User sich stellen könnte.

Tipp:

  • Verwenden Sie kurze Absätze und Listen, um den Inhalt zu strukturieren und die Lesbarkeit zu maximieren. Wichtig sind dafür auch Schriftgröße und -art sowie der Zeilenabstand.
Lisibilité texte landing page
  • Wenden Sie sich direkt an den Besucher, um Interesse zu wecken.

Der Text der Landing Page muss wie der Rest Ihrer Inhalte SEO-optimiert sein. Hauptstichwörter müssen in Titel und Text zu finden sein, damit Ihre Seite ein optimales Ranking in Suchmaschinen erzielt.

3. Aussagekräftige Bilder

Illustrationen helfen dem Besucher, Ihr Angebot zu verstehen. Das Einfügen von Bildern, Icons oder auch Videos trägt zur Attraktivität Ihrer Landing Pages bei. Vorsicht: fügen Sie keine Bilder ein, die das Verständnis des Angebots vermindern können!

Tipp:

  • Verwenden Sie Bilder des Produkts (Großaufnahmen etc.).
Image produit landing page
  • Fügen Sie Icons ein, um die Vorteile zu illustrieren.
Icône landing page
  • Nutzen Sie Videos zur Vermittlung von Erklärungen, Präsentationen oder Kundenmeinungen.
Vidéo landing page

 

4. Formulare zur Datenerhebung

Das Formular ist ein besonders wichtiges Element Ihrer Landing Page, da der Besucher hier seine Daten gegen Ihr Angebot eintauscht. Ist das Formular nicht optimiert, kann es sein, dass der Besucher trotz bestehendem Interesse an Ihrem Angebot die Seite wieder verlässt – das wäre doch ärgerlich.

Tipp:

  • Nur nach wirklich wichtigen Informationen fragen und die Zahl der auszufüllenden Felder so niedrig wie möglich halten.
  • Dem Besucher beim Ausfüllen helfen, z.B. verschiedene Antwortmöglichkeiten anbieten, automatische Ausfüllung, Anmeldung über soziale Netzwerke, und Antworten in Echtzeit bestätigen oder korrigieren.
  • Ein schlichtes Design wählen, das den Besucher Schritt für Schritt zum CTA-Button führt.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Artikel: "Formulare: 15 Schritte der Optimierung".

5. Conversion-Fördernde CTAs

Der CTA-Button ist der krönende Abschluss Ihrer Landing Page. Ein Klick gibt dem Besucher Zugang zu Ihrem Angebot, und Ihnen Zugang zu den Daten des Besuchers! Deshalb müssen CTA-Buttons den Blick auf sich lenken und Lust zum Klicken machen.

Tipp:

  • Ihr Angebot muss klar aus dem Text des Buttons hervorgehen. Also „E-Book herunterladen“ oder „Informationen anfordern“, statt „Download“ oder „Senden“.
  • Spielen Sie mit Farbkontrasten, um die Sichtbarkeit des CTA-Buttons zu optimieren

 

6. Keine Ablenkungen

Ist der Besucher auf Ihrer Landing Page angekommen, müssen Sie alles vermeiden, was ihn vom Ausfüllen des Formulars ablenken könnte. Links könnten ihn z.B. zum Klicken verführen. Sowieso sollten alle relevanten Informationen auf der Landing Page zu finden sein, sodass Links auf andere Seiten unnötig werden.

Ziel ist also, alle Elemente zu entfernen, die das Verlassen der Seite hervorrufen könnten (Menü, Navigationsleiste, usw.). Nur ein Link zurück zur Homepage ist sinnvoll, normalerweise hinter dem Logo der Marke versteckt.

 

7. Kundenbewertungen

Sie möchten, dass die Besucher Ihnen vertrauen. Geben Sie ihnen Gründe dafür. Wir machen eine Sache eher, wenn andere sie vor uns getan haben: das ist das Prinzip des Social Proof. Zeigen Sie Ihren Besuchern, dass andere vor ihnen Ihr Angebot genutzt und für gut befunden haben.

Tipp:

  • Zeigen Sie die Zahl der Personen an, die das Angebot bereits genutzt haben.
  • (Gute) Kundenbewertungen hervorheben, z.B. durch soziale Netzwerke oder durch direkt auf Ihrer Webseite hinterlassene Zitate.
  • Logos von bestehenden Kunden anzeigen (B2B)
  • Ergebnisse bei anderen Kunden zeigen.

 

8. Vertrauenerweckende Elemente

Internetnutzer möchten unter sicheren Bedingungen surfen, besonders wenn sie dabei sind, sich bei Ihnen anzumelden. Zeigen Sie mit vertrauenerweckenden Elementen, dass Ihre Webseite vertrauenswürdig ist.

Tipp:

  • Fügen Sie einen Link zur Seite ein, auf der der Besucher sich über Ihre Datenschutzbestimmungen informieren kann. Gleichzeitig sollte aus dem Text des Links Ihre Haltung bereits klar hervorgehen (damit der Besucher die Landing Page nicht verlässt – siehe oben).
  • Informieren Sie Ihre Besucher über die Verkaufsbedingungen (wenn die Landing Page dem Verkauf dient).
  • Fügen Sie Logos von Partnern im Bereich Sicherheit ein.
Logos de sécurité/confiance

 

9. Alle Infomationen über dem Seitenumbruch

Alle wichtige Informationen auf der Landing Page sollten ohne lästiges Scrollen sichtbar sein. Passen Sie gut auf, wo die einzelnen Elemente platziert sind.

Ligne de flottaison - Above the fold

Natürlich hält Sie nichts davon ab, weiter unten „Bonus“-Informationen hinzuzufügen. Wenn der Inhalt trotzdem über den Seitenumbruch hinausgeht, ist es sinnvoll, einen zweiten CTA-Button weiter unten auf der Seite einzufügen, damit der Besucher nicht wieder zum Seitenanfang zurückkehren muss, um zu klicken.

Second CTA landing page

 

10. Danke-Seite

Hat der Besucher auf Ihren CTA geklickt, können Sie sich bei Ihm bedanken, das Angebot noch einmal zusammenfassen, den Link der angebotenen Ressource einfügen oder weitere Inhalte bieten.

5 Landing Pages A/B-testen!

Wie für Ihre gesamte Webseite ist auch für Landing Pages ein A/B-Test die beste Methode, zu ermitteln, was funktioniert und was nicht. Alle Elemente der Seite können getestet werden (Titel, Bilder, Formular, CTA, usw.), aber logischerweise sollten Sie vor allem testen, was potenziell Probleme bereitet.

Bei der Identifikation dieser Schwachstellen helfen folgende Fragen:

  • Wo auf der Seite haben Besucher geklickt?
  • Wie viele unter ihnen haben das Formular ausgefüllt?
  • Wie viel Zeit haben sie auf Ihrer Webseite/ Landing Page verbracht?
  • Welcher Prozentsatz der Besucher ist zum Lead geworden?

Hellobank! hat seine Landing Page getestet, um zu sehen, welche Variante am besten funktioniert.

Die ursprüngliche Version (Variante A) wurde um drei Elemente erweitert: Hintergrundbild, dreifacher Anreiz und eine Leiste, die den Fortschritt auf dem Weg zur Conversion anzeigt. Diese Elemente wurden unterschiedlich in die Seite eingegliedert.

Mit Variante B stiegen die Kreditanfragen um fast 10%, und Kontoeröffnungen um über 20%. Der Test beweist, dass auch kleine Veränderungen große Wirkungen hervorrufen und zu stark verbesserten Conversion-Raten führen können.

Also: Landing Pages optimieren – und im Zweifelsfall A/B-testen!

demo DE