Skip to main content
Checkliste AB Testing
6 May 2020

Checkliste : Wie finde ich das richtige A/B-Testing Tool?

Lesedauer
8 min
Autor
Michael Witzenleiter
Michael Witzenleiter
Verantwortlich für die Aktivitäten von Kameleoon im deutschsprachigen Europa, hat Michael über 10 Jahre Erfahrung im digitalen Marketing. In seinen Blog-Posts teilt er die besten Tipps zu Trends und Technologien im Online Business.

Diese Checkliste wird Ihnen helfen, das für Sie passenden A/B-Testing Tool auszuwählen und den richtigen Technologiepartner zu finden, der Sie bei Ihren Projekten zur Optimierung der Conversionsrate unterstützt und damit die Steigerung von Umsätzen und dem Kundenengagement bewirkt.

5 Entscheidende Phasen für A/B-Tester

Um unsere Checkliste zu erstellen, haben wir den A/B-Test-Implementierungsprozess in fünf Phasen unterteilt, die mit Ihrer UX-Optimierungsstrategie verknüpft sind.

  • Phase 1 : Definition Ihres Ziels und Ihrer Varianten
  • Phase 2 : Vorbereitung des Tests
  • Phase 3 : Analyse Ihrer Ergebnisse
  • Phase 4 : Support während des gesamten Prozesses
  • Phase 5 : Planung für zukünftige Optimierung: Personalisierung und KI.

Für jeden dieser Schritte sind mehrere Features unerlässlich, um Ihre A/B-Tests unter idealen Bedingungen durchzuführen und zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.

1 Phase 1: Ihre Ziele und Varianten definieren

Jede A/B-Testing-Strategie beginnt mit der Definition Ihrer Ziele und Varianten. Ein entscheidender Schritt, um sicherstellen, dass Ihre Tests effizient sind und bei den richtigen Besuchern durchgeführt werden.

Setzen und konfigurieren Sie Ihre Ziele

Im Mittelpunkt der Test-Konfigurationsphase steht die Festlegung Ihres Ziels. Welchen Key Performance Indicator werden Sie messen, um festzustellen, ob eine Variante besser als die andere ist?

Bevor Sie den Test durchführen, sollten Sie entscheiden, welches Ziel beim Vergleich der beiden Varianten verwendet werden soll. In diesem Fall könnten Sie ein Engagement Goal (die Anzahl der Klicks auf den CTA) auswählen und sehen, welche Variante dafür am besten geeignet ist.

Welche Features sind notwendig?

  • Fähigkeit, aus einer großen Auswahl von Zielen auszuwählen (Klicken auf ein bestimmtes Seitenelement, Scrollen pro Seite, besuchte Seiten, Retentionsrate pro Seite, auf der Website verbrachte Zeit, Anzahl der besuchten Seiten)
  • Die Möglichkeit, eigene, personalisierte Ziele zu erstellen, z.B. rund um E-Commerce-Transaktionen mit dem Hinzufügen von personalisierten Attributen (Bestellbetrag, Transaktions-ID, Zahlungsmethode usw.)

Ihre Zielgruppe analysieren und segmentieren

Um Tests auf Ihrer Website durchzuführen, müssen Sie Ihr Publikum gut kennen. Ihre Tests werden nicht für alle Ihre Besucher durchgeführt und Sie müssen in der Lage sein, Ihre Besucher für bestimmte A/B-Tests zu segmentieren.

Daher ist es wichtig, dass die von Ihnen gewählte Lösung eine Targeting-Engine enthält, die in der Lage ist, Ihre Besucher anhand von verhaltensbezogenen, technischen oder kontextbezogenen Kriterien zu segmentieren.

Welche Features sind notwendig?

  • Sammeln von Besucherdaten in Echtzeit
  • Segmenterstellung basierend auf Quellenerfassung (Landingpage, verlinkende Website, Traffic-Art - direkt, bezahlt, organisch, aus Social Media Aktionen, durch Weiterempfehlung)
  • Segmenterstellung auf der Grundlage des digitalen Fußabdrucks (Browser-Sprache, Gerätetyp, IP-Adresse, Bildschirmauflösung, verwendeter Browser, Cookie-Wert)
  • Segmenterstellung auf der Grundlage der Browser-Historie (Neue vs. wiederkehrende Besucher, Art des Kunden usw.)
  • Segmenterstellung basierend auf externen Informationen (Datum, Uhrzeit)
  • Segmenterstellung auf der Grundlage von Daten, die von anderen Lösungen bereitgestellt werden (Integrationen)
  • DSGVO-Konformität: die gesammelten Daten sind ausschließlich anonymisierte, mit der Navigation verbundene Daten, die Besucher nicht identifizieren können

Trigger identifizieren, um Ihr Experiment im richtigen Moment auszulösen

Die Aktivierung eines A/B-Tests kann von bestimmten spezifischen Elementen abhängig sein, die sich je nach Besucherverhalten entwickeln. Wir nennen diese Trigger.

Ihre A/B-Testlösung muss die für Ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Trigger enthalten.

Welche Features sind notwendig?

  • Generische Auslöser (Mouse out, spezifische Ereignisse)
  • Trigger pro Seite (Anzahl der aufgerufenen Seiten, Verweildauer vor Ort, Vorhandensein eines Elements auf der Seite)

2 Phase 2: Tests vorbereiten

Sobald Sie das Ziel Ihres A/B-Tests und die Zielgruppe sowie den Zeitpunkt der Auslösung bestimmt haben, muss die konkrete Umsetzung Ihrer Erfahrung zum Einsatz gebracht werden: grafische Elemente erstellen, die richtigen, wenn auch komplexen Parameter definieren und den Start Ihres Tests managen.

Grafische Elemente für Ihre Tests erstellen

Ihre A/B-Testing-Lösung muss Ihnen ermöglichen, grafische Variationen von Elementen, die zur Ihrer CI passen, auf Ihrer Website problemlos zu erstellen und dass Sie diese gegebenenfalls ändern können.

Welche Features sind notwendig?

  • Ein einfach zu bedienender Grafikeditor zum Erstellen benutzerdefinierter Elemente:
    - Die Möglichkeit, auf der Website wie ein Benutzer zu surfen und den Editor als Overlay auf jeder Seite zu aktivieren, im On- oder Offline-Modus.
    - Automatische Erkennung von Elementtypen (Block, Bild, Link, Schaltfläche, Formular) und ein kontextualisiertes Menü mit Optionen, die für jeden Elementtyp geeignet sind
    - Zugang zu einem geeigneten Editor für Entwickler, die Varianten mit CSS und/oder JavaScript kodieren.
  • Einsatzbereite Widget-Bibliothek, die ganz leicht an Ihre CI angepasst werden kann.
  • Simulationswerkzeug zum Validieren des gesamten Testumfangs: Anzeige der Varianten, Targeting, KPI, potentieller Konflikt mit anderen Experimenten vor Online Launch für alle Ihre Besucher.

Ihre Tests mit erweiterten Einstellungen definieren

Ein A/B-Test kann sehr einfach sein (ein Experiment mit der Farbe der CTAs oder der Produktblätter). Er kann aber auch komplexer ausfallen wie ein Experiment im gesamten Conversion Funnel, oder es kann auch ein Test sein, bei dem die Verteilung des Traffics skalierbar ist und durch die Lösung dynamisch verwaltet wird.

Ihre Lösung muss Ihnen ermöglichen, alle erweiterten Einstellungen, die Sie für Ihre Tests benötigen, zu managen.

Darüber hinaus wollen einige Unternehmen mehr technische Projekte durchführen oder große Projekte intern mit ihren Entwicklungsteams verwalten. In diesem Fall ist es wichtig, sich auf eine Lösung mit einer starken Technologie-DNA zu verlassen. Server-seitiges Testmanagement, das Ihre Optimierungs-Hypothesen auf Ihrer Back-End-Architektur und nicht über den Browser Ihrer Besucher testet, ist eine Funktionalität, auf die einige Kunden nicht verzichten können, und dennoch bieten viele Tools diese Funktionalität nicht an. Das Fehlen dieses Features kann je nach Ihren Projekten zum Ausschlusskriterium werden.

Welche Features sind notwendig?

  • Verwaltung multivariater Tests
  • Lösung für mehrere Websites und Domänen
  • Algorithmus für die Traffic Allocation (linear oder multi-armed Bandit)
  • Planung der Tests
  • Möglichkeit, die Testdauer einzuschätzen
  • Möglichkeit, Ihre Tests auf Serverseite zu verwalten mit oder ohne Logik-Caching
  • Tools für Entwickler
  • REST API und SDK und Portal für Entwickler

Probleme in Verbindung mit A/B-Testing managen und voraussehen

Ein A/B-Test kann die Leistungen Ihrer Website beeinträchtigen, wenn er nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird.

Sie müssen eine Lösung wählen, die den mit dem A/B-Testing einhergehenden Risiken dank einer optimierten Architektur vorbeugt.

Welche Features sind notwendig?

  • Keine Generierung des Flicker-Effekts
  • Verwaltung von ITP, um trotz der neuen von Apple eingesetzten Maßnahmen zur Reduzierung der Cookies-Lebensdauer A/B-Tests durchführen zu können.
  • Automatische Verwaltung des Einverständnisses des Benutzers.

3 Phase 3: Analysieren Sie Ihre Ergebnisse

Sobald der Test abgeschlossen ist, müssen Sie aus den Ergebnissen lernen, sowohl um zu entscheiden, welche Änderungen an Ihrer Website vorgenommen werden müssen, als auch um Ihre Roadmap zur Optimierung der Konversionsrate für die Zukunft zu aktualisieren.

Dafür müssen Sie Zugriff auf ein klares, leicht verständliches und personalisierbares Reporting haben, um die für Sie wichtigen Ergebnisse zu verfolgen.

Welche Features sind notwendig?

  • Reporting für das A/B-Testing mit Key Performance Indikatoren (Berechnung der Conversion-Steigerung, damit verbundene Genauigkeitsraten)
  • Wahl der Statistik- und Analysemethoden für Ihre Tests (Frequentistisch oder Bayesianisch, nach Besucher oder nach Besuch, nach konvertiertem Besuch oder für alle gemessenen Conversions)
  • Visuelle Tools für ein besseres Verständnis Ihrer Ergebnisse
    - Interaktive Grafiken
    - Fähigkeit, sich auf einen gegebenen Zeitraum zu konzentrieren
    - Personalisierung der Anzeige der Reporting-Seite
  • Filter und Aufteilung nach Kriterien
  • Vergleichsansicht mehrerer Zeiträume
  • Tools, um das Teilen des Reportings zu vereinfachen (Export, Teilen via URL)
  • Unterstützungs-Tool für die Entscheidungsfindung
  • Integration von externen Analyse Lösungen (Analytics Tool, Heatmaps)

4 Phase 4: Support während des gesamten Prozesses

Es ist wichtig, in jeder Phase Ihrer A/B-Testprojekte unterstützt zu werden. Ihre Anforderungen an den Support werden sich je nach dem Reifegrad Ihres Unternehmens in Bezug auf das Testen und der internen Struktur Ihrer Organisation unterscheiden.

Aus diesem Grund ist es wichtig, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das sich an Ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen kann.

Welche Kriterien sind wichtig?

  • Möglichkeit für reifere Unternehmen, vollständig unabhängig zu sein ( Schulung durch Tutorials, Permanenter Zugriff auf den Helpdesk
  • Zuweisung eines Customer Success Manager für Ihr Account für einen strategischen Support
  • Möglichkeit, einen Customer Success Manager verantwortlich für Ihr Account für die sehr technischen Projekte zu haben
  • Die Möglichkeit, mit einem großen Netzwerk von Agenturen zusammenzuarbeiten

5 Phase 5: Planung für zukünftige Optimierung: Personalisierung und KI.

A/B-Tests sollten Teil einer allgemeineren Optimierungsstrategie sein. Daher sollten Sie bei der Auswahl einer A/B-Testlösung auch über die nächsten Schritte Ihrer Optimierungsstrategie nachdenken.

Obwohl das A/B-Testen von entscheidender Bedeutung ist, geht Ihre Strategie darüber hinaus, hin zu Praktiken, die einen größeren Wert schaffen. Dazu gehört die Personalisierung, unabhängig davon, ob sie auf manueller Segmentierung oder auf der Echtzeit-Vorhersage der Besucher-Intension mittels KI basiert.

Es ist ein klarer Vorteil, eine "All-in-One"-Lösung für A/B-Tests zu wählen, die es Ihnen ermöglicht, Ihre gesamte Optimierungsstrategie zu verwalten. Sie ermöglicht Ihnen, sich auf zukünftige Aktivitäten vorzubereiten und Ihre Roadmap strategisch zu priorisieren.

Welche Kriterien sind wichtig?

  • Eine All-in-One-Plattform, die einen globalen Optimierungsansatz bietet

- A/B-Testing

- Manuelle Personalisierung

- KI-Personalisierung

 

Behalten Sie diese Kriterien im Hinterkopf, wenn Sie in der Lage sein wollen, die verschiedenen auf dem Markt verfügbaren Lösungen zu vergleichen. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, haben wir ein Checklistenformat erstellt, das Ihnen hilft, sich an die wichtigsten Punkte zu erinnern, die es zu beachten gilt.

Alle Infos finden Sie in unserer Checkliste zum Download:

checkliste-ab-testing-de
Michael Witzenleiter
Michael Witzenleiter
Verantwortlich für die Aktivitäten von Kameleoon im deutschsprachigen Europa, hat Michael über 10 Jahre Erfahrung im digitalen Marketing. In seinen Blog-Posts teilt er die besten Tipps zu Trends und Technologien im Online Business.